Was alle Kirchen und Glaubensgemeinschaften ablehnen und unterdrücken:

Der Weg zum ewigen Leben ohne Kirche!

Hier ist die biblische Botschaft der "Rechtfertigung durch den Glauben". Sie wird von allen von Gott abgefallenen Kirchen und Glaubensgemeinschaften abgelehnt, mißachtet und unterdrückt, weil sie den Weg zum ewigen Leben ohne Kirche aufzeigt.

Diese Botschaft wurde bereits 1888 von zwei Predigern namens E. J. Waggoner und A. T. Jones in Minneapolis verkündet. Die beiden Prediger gehörten den Pionieren der Siebenten-Tags-Adventisten an, doch wurde diese Botschaft bis heute auch in dieser zur Ökumene gehörenden Kirche abgelehnt und unterdrückt. Warum? Weil diese Botschaft allen Kirchen die Existenzberechtigung bestreitet! Weil kein Mensch eine Kirche braucht, um von Sünde frei zu werden, sondern die Schöpferkraft Gottes im Evangelium, wie uns Paulus in Röm. 1, 16+17 verheißt.

Während die Austilgung der Sünde bereits durch das Blut Jesu gewährt ist, ist die Austilgung der sündlichen Natur nur durch die Schöpferkraft Gottes im "täglichen Kreuz" möglich (1. Kor. 1, 18). Sie erfolgt durch Wiedergeburt und Heiligung:

Joh. 3,5: "Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich ich sage dir: Es sei denn daß jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er nicht in das Reich Gottes kommen." Die Glaubenstaufe ist die Wiedergeburt des Menschen aus Wasser und Geist. Sie ist das Gedächtnis an die Auferstehung Christi, nicht der Sonntag! (Röm. 6, 3-8; Kol. 2, 12) Mit der Glaubenstaufe beginnt ein neues Leben mit dem Ziel nach christlicher Vollkommenheit. Denn das höchste Ziel im Leben eines Christen ist es, Christus gleich zu werden. (siehe Röm. 6, 5; Röm. 8, 29; 1. Kor. 15, 49; Eph. 4, 12-16; Phil. 3, 21; Kol. 3, 10; 2. Petr. 1, 4; 1. Joh. 3, 2)

Hebr. 2,17+18: "Daher mußte er in allen Dingen seinen Brüdern gleich werden, auf daß er barmherzig würde und ein treuer Hoherpriester vor Gott, zu versöhnen die Sünden des Volks. Denn worin er gelitten hat und versucht ist, kann er helfen denen, die versucht werden." Jesus mußte seinen Brüdern im sündlichen Fleisch (Röm. 8, 3) gleich werden. Jetzt sollen wir ihm gleich werden.

1.Thess. 4,3: "Denn das ist der Wille Gottes, eure Heiligung, und daß ihr meidet die Hurerei."

1.Kor. 1,30: "Von ihm kommt auch ihr her in Christo Jesu, welcher uns gemacht ist von Gott zur Weisheit und zur Gerechtigkeit und zur Heiligung und zur Erlösung."

2.Kor. 7,1: "Dieweil wir nun solche Verheißungen haben, meine Liebsten, so lasset uns von aller Befleckung des Fleisches und des Geistes uns reinigen und fortfahren mit der Heiligung in der Furcht Gottes."

2.Thess. 2,13: "Wir aber sollen Gott danken allezeit um euch, von dem HERRN geliebte Brüder, daß euch Gott erwählt hat von Anfang zur Seligkeit (Errettung), in der Heiligung des Geistes und im Glauben der Wahrheit."

1.Petr 1,2: "... nach der Vorsehung Gottes, des Vaters, durch die Heiligung des Geistes, zum Gehorsam und zur Besprengung mit dem Blut Jesu Christi: Gott gebe euch viel Gnade und Frieden!"

Hebr. 12, 14: "Jaget nach dem Frieden gegen jedermann und der Heiligung, ohne welche wird niemand den Herrn sehen."

Die Aufrichtung der Zehn Gebote Gottes (Röm. 3, 31; Röm. 3, 20; Röm. 6, 23) und vollkommener Gehorsam wird ermöglicht durch den Hohenpriester Jesus Christus, der sündliches Fleisch wie wir hatte. Auch das wird von allen Kirchen bestritten, obwohl es in Röm. 8, 3 unzweideutig festgeschrieben ist: "Denn was dem Gesetz unmöglich war (sintemal es durch das Fleisch geschwächt ward ), das tat Gott und sandte seinen Sohn in der Gestalt des sündlichen Fleisches und der Sünde halben und verdammte die Sünde im Fleisch (Jesu).

Durch das Verdammen der Sünde (nicht nur verzeihen!), hielt Gott die Macht und die Autorität des Gesetzes aufrecht! Durch seinen Kreuzestod brachte Jesus das Gesetz noch mehr zur Geltung, indem er die für die Übertretung der Menschen verlangte Todesstrafe bezahlte und durch das Bezahlen der Forderung die Verhängung der Strafe aufrecht erhielt. Er war nun in der Lage zu vergeben, ohne angeklagt werden zu können, das Gesetz zu ignorieren oder beiseite zu setzen.

Während sich die Kirchen bzw. ihre "Päpste", Bischöfe, Priester, Pfarrer, etc. an die Stelle Gottes setzen und mit der Allversöhnungslüge (Rettung für Alle durch den Kreuzestod Christi) und einem mehr (Papst-Kirche) oder weniger ausgeprägten Ablaßhandel ihr einträgliches Gewerbe mit fatalen Folgen für ihre Mitglieder betreiben, geht der ausschließlich am Wort Gottes orientierte Christus-Nachfolger einen völlig anderen Weg:

Der willige Nachfolger Jesu Christi glaubt, daß die in der Bibel geweissagte Freiheit von jeglicher Sünde in diesem Leben erreichbar ist. Denn das ist die Grundbedingung, um überhaupt einziehen zu können in das neue Jerusalem und auf die neue Erde (Offb. 21). Die Macht Gottes ist dazu imstande, unsere Herzen in einen solchen Zustand zu versetzen, jede Sünde zu überwinden. Die Verinnerlichung des Gesetzes führt zur Gotteserkenntnis aufgrund persönlicher Erfahrung und zur Austilgung jeglicher Sünde (Hebr. 8, 10-12).

Die damalige Botschaft von E. J. Waggoner und A. T. Jones umfaßte die Punkte 1-18. Die Punkte 19-25 wurden von mir hinzugefügt.

Hier ist die Reihenfolge der Bibelstellen dieser Botschaft:

  1. Jeremia 23, 5-8
  2. Epheser 2, 8
  3. Galater 2, 16-21
  4. Römer 11, 1-33
  5. Römer 10, 14-17
  6. Römer 2, 12-29
  7. Galater Kapitel 3
  8. Römer Kapitel 3
  9. Galater 5, 1-6
  10. Römer 9, 7-33
  11. Galater Kapitel 2
  12. Römer 4, 1-11
  13. Römer Kapitel 5
  14. Römer 4, 13-25
  15. Römer Kapitel 6
  16. Römer 1, 15-17
  17. Römer 8, 14-39
  18. 1. Johannes 5, 1-4
  19. 2. Thessaloniker 2, 1-12 Der Abfall und die Demaskierung des Anti-Christus vor der Wiederkunft Christi
  20. Offenbarung 14, 6-12 Die letzte Rettungsbotschaft Jesu
  21. Offenbarung 13 Das erste Tier (der Anti-Christus, der amtierende Papst), das zweite Tier (sein Helfershelfer, der falsche Prophet, die "Weltpolizei" USA) und die Folgen der "Neuen Weltordnung"
  22. Offenbarung 17 Babylon, die große Hure, vom ersten Tier getragen
  23. Offenbarung 18, 1-5 Letzter Aufruf an alle Schein-, Namens- und Kirchen-Christen
  24. Offenbarung 16 Der Zorn Gottes, die sieben Plagen
  25. Offenbarung 15, 1-3 Die Sieger über das erste Tier (dem Antichristus, Papst) und sein Bild (dem Sonntag) und sein Malzeichen (der Nummer) und seines Namens Zahl (666)

Lesen Sie diese Botschaft mehrmals, am besten immer wieder. Wenn Sie etwas nicht verstehen oder Fragen haben, senden Sie mir eine Mail oder ein Fax. Ich helfe Ihnen gerne weiter.


Warning: include() [function.include]: http:// wrapper is disabled in the server configuration by allow_url_include=0 in /home/de02ht48/public_html/wahrheit-glaube-ohne-kirche.php on line 87

Warning: include(http://www.offenbarung.de/include/buttons.php) [function.include]: failed to open stream: no suitable wrapper could be found in /home/de02ht48/public_html/wahrheit-glaube-ohne-kirche.php on line 87

Warning: include() [function.include]: Failed opening 'http://www.offenbarung.de/include/buttons.php' for inclusion (include_path='.:/usr/lib/php:/usr/local/lib/php') in /home/de02ht48/public_html/wahrheit-glaube-ohne-kirche.php on line 87